Supetar

„Supetar ist wahrlich der ideale Urlaubsort…liebliche Sonne, vor der sich der bläuliche Kieselstrand zaghaft räkelt wie die harmlose Unschuld einer jungen Frau… und abends herrscht tiefer Frieden… im Herzen dieser kargen Erde und des undankbaren Steins herrscht ein Augenblick gefühlvoller, heimischer Poesie, eine Quelle der Schönheit, an der man halten muss… so viele Sterne und ihr Flimmern ist verhalten … Frieden verbreitet sich in mir…“ So hat über Brač und Supetar der berühmte kroatische Dichter und Schriftsteller Tin Ujević geschrieben. Heute hat Supetar mehr als 4000 Einwohner, die einen echt dalmatinischen, sprich mediterranen Lebensstil führen. Trotz vieler Veränderungen geht es immer noch recht friedlich zu. Wer einmal nach Supetar kommt, möchte immer wieder zurückkehren.

Die Inselhauptstadt ist ein echtes Herzstück der Insel und liegt in ihrem Norden. Sie ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für die Erkundung zahlreicher Inselattraktionen. Gleichzeitig gilt Supetar als das Verwaltungs-, Kultur-, Wirtschafts- und Fremdverkehrszentrum, das durch eine Fähre hervorragend mit der Regionalhauptstadt Split auf dem Festland verbunden ist.

Einst war Supetar der Hafen von Nerežišća – der früheren Hauptstadt im Inselinneren. Der Name Supetar wird abgeleitet von Sveti Petar (St. Peter) und wird 1423 zum ersten Mal erwähnt. Die heutige Silhouette bekommt die Stadt im Laufe des 17. Und 18. Jh., als sie von Einwohnern aus Donji Humac besiedelt wird. 1997 wurde Supetar zur Stadt erklärt.
 Zum Gebiet von Supetar gehören auch noch die nahe gelegenen Orte: Mirca, Splitska, Škrip.

Supetar verfügt über ein reichhaltiges Kulturerbe. Das verwundert nicht, denn seine Geschichte reicht weit zurück in die Zeiten römischer Kaiser. Davon zeugen Überreste aus dem 6. Jh.: das frühchristliche Mosaik der Pfarrkirche und die Villae Rusticae (römische Landhäuser) auf der Landspitze Punta Svetog Nikole beim Stadtstrand Banj. Machen Sie einen Spaziergang zum Friedhof von Supetar. Dort sehen Sie das Mausoleum der Familie Petrinović, ein Werk des Bildhauers und Architekten Toma Rosandić. Besuchen Sie die kleine Kirche sveti Luka (hl. Lukas) über der Stadt mit einem herrlichen Meerblick. Sie ist eine von 19 gut erhaltenen frühromanischen Kirchen auf der Insel Brač.

Besonders stolz ist man auf die berühmteste historische Persönlichkeit Supetars, Ivan Rendić (1849-1932). Er war der erste bedeutende und künstlerisch gebildete Bildhauer, der auch als Vater der modernen kroatischen Bildhauerei gilt. Seine außerordentliche Gedenksammlung befindet sich in der Galerie Ivan Rendić, die sich im Obergeschoss der Volksbibliothek in der Altstadt nahe der Hafenpromenade befindet. Weitere Werke dieses großen Bildauers befinden sich in Triest, Venedig, Rijeka, Dubrovnik, Zagreb und Koprivnica. Zu seinen unbedingt nennenswerten Werken zählt der Glockenturm der Kirche in Ložišća auf Brač.

Neben der Besichtigung seiner Sammlung können Sie einen „Tag mit Rendić“ verbringen bei einem Rundgang, der Sie in die schönsten Ecken Supetars führt. Hier können Sie weitere Werke und das Erbe dieses berühmten Bürgers von Supetar kennenlernen. Übernehmen Sie Ihre Broschüre zu diesem Rundgang in unserem Tourist Info Center in Supetar.

Strände

The view at the sea and mountain coast of Croatia from the Brac island, Croatia, Europe.

Acapulco

1 Banj

Banj

Galerie