Škrip

Es ist eines der ursprünglichsten Orte, in dem sie buchstäblich die Geschichte und das Wesen der Insel Brač spüren können. Hier lebt man noch sehr einfach, wie in einem Museum traditioneller Architektur. Fast jeder Einwohner hier wird Ihnen freundschaftlich begegnen.

 

Es gibt keinen besseren Standort für das Museum der Insel Brač. Es zeigt einen Querschnitt des Geschichts- und Kulturerbes der Insel und befindet sich im Turm Radojković aus dem 16. Jh. Interessanterweise zählt es mit ca.12.000 Besuchern jährlich zu den meist besuchten Museen Kroatiens. Die Fundamente des Turms wurden 1500 vor Christus errichtet und im unteren Bereich des Museums befindet sich ein römisches Mausoleum, in dem der Legende nach Valeria und Priska, die Ehefrau und Tochter des römischen Kaisers Diokletian bestattet sein sollen.

 

Das Museum ist vormittags das ganze Jahr über geöffnet. Eine Voranmeldung für Museumsbesuche am Nachmittag sind über das Kulturzentrum Brač, Tel. +385 21 637092 möglich.

 

Neben dem Museum finden Sie auf dem Hauptplatz in Škrip das Schloss der Familie Cerinić aus dem 16. Jh. Davor stehen zwei römische Sarkophage. Erstaunlicherweise hat ein so kleiner Ort wie Škrip zwei Kirchen. Die kleine Kirche sveti Duh (hl. Geist) aus dem 4. Jh. am Friedhof und die große Kirche sveta Jelena (hl. Helena) aus dem 18. Jh.  Darin sind zwei wertvolle Gemälde von Jacopo Palma dem Jüngeren zu sehen:  Die Muttergottes mit Heiligen und die Taufe Christi. Laut einer von vielen Legenden aus Škrip soll Helena (Jelena), die Mutter des Kaisers Konstantin, genau hier geboren worden sein.

 

Vergessen Sie nicht, beim Olivenöl-Museum in Škrip vorbeizuschauen. Im Ölmuseum werden die Geschichte des Olivenanbaus der Insel Brač und der gesamte traditionelle Herstellungsprozess des Olivenöls dargestellt. Sie sehen das Mühlrad mit den Mühlsteinen, die Ölpresse mit den alten Korbtaschen, der Ofen zur Wassererhitzung und alle traditionellen Werkzeuge, die benutzt wurden für den Transport, die Herstellung und Lagerung des Olivenöls. Die Familie Cukrov leitet das Museum und setzt die Familientradition fort. Heute stellt sie ihr Olivenöl im eigenen kleinen Landbetrieb mit moderner Ausstattung her. Dafür gab es beim Olivenfest in Postira die Bronzemedaille für natives Olivenöl extra. Im Museum kann Olivenöl verkostet und gekauft werden.

 

Versäumen Sie nicht das Dorffest in Škrip am 18. August. Am letzten Wochenende im August findet hier ein Poesiefestival statt. Es ist nach Stjepan „Štefe“ Pulišelić benannt, dem berühmten Einwohner und Dichter Škrips (1910-1998). Seine Poesie verfasste er in einem der drei kroatischen Dialekte, im „Ča-kavischen“.

Galerie